Apfelpfannkuchen

Drucken
3.34 von 3 Bewertungen

Apfelpfannkuchen

Durch eine Tumortherapie erhöht sich der Eiweißbedarf, zudem kann es zu einer Abneigung gegen Fleisch kommen. In diesem Fall können Eier neben Milchprodukten und Hülsenfrüchten ein wichtiger Lieferant von Eiweiß sein. Dieses Gericht hat einen hohen Eiweißgehalt und liefert zudem B-Vitamine, Vitamin D, sowie Eisen und Zink.
Gericht Frühstück, Hauptgericht, Süßspeise
Eigenschaften eiweißreich, vegetarisch
Beschwerden Durchfall, Geschmacksveränderungen
Arbeitszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Zutaten

  • 300 g Apfelmus
  • 200 g Weizenmehl Type 1050
  • 250 ml Milch 3,5 % Fett
  • 1 Ei
  • 4 Eiklar
  • 1 EL Rapsöl
  • 200 g Beerenmischung tiefgekühlt
  • Salz

Anleitung

  • Das Mehl mit dem Ei, Milch, Apfelmus und Salz mischen.
  • Eiklar in einer zweiten Schüssel zu Schnee schlagen und unter die Masse heben.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und darin Pfannkuchen ausbacken.
  • Beeren erhitzen und mit den Pfannenkuchen servieren.

Tipp

Apfelmus enthält Pektin, das den Stuhl eindickt, daher ist dieses Gericht auch bei Durchfällen geeignet. Die Beeren können nach Geschmack durch jede beliebige Obstsorte ersetzt werden.

Nährwertangaben (pro Portion)

Portion: 284g | Kalorien: 331kcal | Kohlenhydrate: 51g | Eiweiß: 12.8g | Fett: 7g | Ballaststoffe: 3.5g
Empfohlene Menge Pankreasenzyme pro Portion: 14 000 IE

Entwickelt in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft unter Förderung durch die Deutsche Krebsgesellschaft.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating




Shopping Basket