Fenchel auf italienischer Art

5 von 2 Bewertungen
Print

Fenchel auf italienischer Art

Ursprünglich stammt der Fenchel aus Vorderasien und der Gegend rund ums Mittelmeer. Bereits im Mittelalter war er als Gewürz- und Arzneipflanze geschätzt, erst viel später wurde er als Gemüse entdeckt. Die Knolle gibt den Gerichten ein anisähnliches Aroma und seine ätherischen Öle können bei Beschwerden wie Blähungen und Völlegefühl helfen, regen den Appetit an und fördern die Verdauung.
Course Salat
Keyword ballaststoffarm, eiweißarm, energiearm
Beschwerde Blähungen, ungewollte Gewichtszunahme, Völlegefühl
Prep Time 10 Minuten
Cook Time 20 Minuten
Total Time 30 Minuten
Servings 4 Portionen
Calories 138 kcal
Author Udine Klawitter (Diätassistentin)

Ingredients

  • 1 ≙ ca. 600 g Fenchelknolle
  • 1 ≙ ca. 150 g grüne Paprika
  • 1 EL ≙ ca. 20 g Olivenöl
  • 60 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL ≙ ca. 10 g Pinienkerne
  • 2 ≙ ca. 400 g reife Tomaten

Instructions

  1. Fenchel putzen, in grobe Streifen schneiden. Paprika geputzt in Stücke.
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Fenchel und Paprika anbraten und mit Brühe auffüllen.
  3. Zugedeckt ca. 15 garen lassen. Tomaten achteln und unter das Gemüse heben. Ebenso den gepressten Knoblauch.
  4. Alles noch ca. 5 Minuten ziehen lassen, dann trocknen geröstete Pinienkerne überstreuen.

Recipe Notes

Fenchel kann auch roh verzehrt werden. Er passt zu Fisch und Fleisch. Das Fenchelkraut kann gut zum Würzen verwendet werden.

Entwickelt in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft unter Förderung durch die Deutsche Krebsgesellschaft.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating




Shopping Basket