Käsekuchen ohne Boden

Drucken
4 von 2 Bewertungen

Käsekuchen ohne Boden

Der Käsekuchen ist bei Geschmacksveränderungen eine wunderbare Alternative als Eiweißquelle. Da er ohne Boden und sehr weich ist, kann er ganz leicht mit der Zunge am Gaumen zerdrückt werden und ist gut und leicht zu schlucken.
Gericht Brot / Gebäck / Kuchen, Süßspeise
Eigenschaften ballaststoffarm, eiweißreich, energiearm
Beschwerden Geschmacksveränderungen, Kau- / Schluckbeschwerden
Arbeitszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 40 Minuten

Zutaten

  • 750 g Magerquark 20% Fett
  • 5 Eigelb ≙ ca. 95 g
  • 120 g Zucker
  • 1 Pckg. ≙ ca. 8 g Vanillezucker
  • 1 Pckg. ≙ ca. 40 g Vanillepuddingpulver
  • 100 g saure Sahne 10% Fett
  • 200 ml Milch 3,5% Fett
  • 5 Eiweiß ≙ ca. 165 g

Anleitung

  • Eier trennen.
  • Magerquark, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Puddingpulver, saure Sahne und Milch miteinander verrühren.
  • Eiweiß steif schlagen, unter die Magerquarkmasse heben, für 50 – 60 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze backen.

Tipp

Der Käsekuchen kann auch mit Mandarinen, Kakao, Schokolade oder anderem weichen Obst verfeinert werden.

Nährwertangaben (pro Portion)

Portion: 123g | Kalorien: 158kcal | Kohlenhydrate: 17g | Eiweiß: 12.1g | Fett: 4g | Ballaststoffe: 0g
Empfohlene Menge Pankreasenzyme pro Portion: 8 000 IE

Entwickelt in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft unter Förderung durch die Deutsche Krebsgesellschaft.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating




Shopping Basket