Pumpernickelkugeln mit Räucherlachs

Krebspatient:innen finden bei uns kostenlose Rezepte –
angepasst an ihre individuellen Bedürfnisse.
Bitte unterstützen Sie die Entwicklung weiterer Rezepte mit einer Spende.

Drucken
No ratings yet

Pumpernickelkugeln mit Räucherlachs

Pumpernickel ist ein Vollkornbrot aus Roggenschrot, Wasser und Salz. Das Brot aus Westfahlen wurde schon im 16. Jahrhundert gebacken. Pumpernickel ist außerdem äußerst gesund da es reich an Ballaststoffen, Vitamin B3 und Mineralstoffen, wie Kalium, Magnesium und Eisen ist. Durch die lange Backzeit ist das Pumpernickel-Brot, ganz ohne zusätzliche Konservierungsstoffe auch länger haltbar. Aufgrund der kleinen Portionsgröße eignen sich die Röllchen sehr gut bei Appetitlosigkeit und Völlegefühl. Für Patienten die an Fatigue leiden, punkten sie durch die geringe Zubereitungszeit bei hohem Energiegehalt.
Gericht Zwischenmahlzeit / Snack
Eigenschaften energiereich, glutenfrei
Beschwerden Appetitlosigkeit, Fatigue, ungewollter Gewichtsverlust
Arbeitszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Portionen 1 Portion

Zutaten

  • 15 g Butter
  • 15 g Räucherlachs
  • 20 g Doppelrahmfrischkäse
  • 15 g Crème fraîche
  • 25 g Pumpernickel
  • Petersilie, Schnittlauch

Anleitung

  • Butter weich werden lassen, mit dem vorher geschnittenen Lachs, Frischkäse, Crème fraîche und den gehackten Kräutern vermischen
  • Pumpernickel zerbröseln, eine Hälfte mit der Masse vermischen und zu kleinen Kugeln formen
  • die andere Hälfte der Pumpernickel-Brösel zum Panieren verwenden

Tipp

Die Kugeln halten sich zugedeckt im Kühlschrank ein bis 2 Tage

Nährwertangaben (pro Portion)

Portion: 90g | Ballaststoffe: 2.3g | Kalorien: 300kcal | Fett: 25.1g | Eiweiß: 7.9g | Kohlenhydrate: 10g
Empfohlene Menge Pankreasenzyme pro Portion: 50 200 IE
Enthaltene 5-am-Tag-Portionen Gemüse pro Portion: 0
Enthaltene 5-am-Tag-Portionen Obst pro Portion: 0
Münster-Logo

Entwickelt in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Prävention und Integrative Onkologie (PRIO) in der Deutschen Krebsgesellschaft unter Förderung durch die Deutsche Krebsgesellschaft.

Hat Ihnen dieses Rezept weitergeholfen? Dann unterstützen Sie die Entwicklung neuer Rezepte mit einer kleinen Spende. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine neuen Inhalte mehr. Wenn Fragen offen geblieben sind, oder Sie sich bestimmte Rezepte wünschen, schreiben Sie uns. Und wenn Sie eine persönliche Beratung wünschen, wenden Sie sich an unsere kostenlose Fernbegleitung.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating




Shopping Basket