Omelette mit Frischkäse und Lachs

Krebspatient:innen finden bei uns kostenlose Rezepte –
angepasst an ihre individuellen Bedürfnisse.
Bitte unterstützen Sie die Entwicklung weiterer Rezepte mit einer Spende.

Drucken
No ratings yet

Spinatomelette mit Frischkäse und Lachs

Lachs trägt zu einer gesunden Ernährung bei, da er viel Omega-3 Fettsäuren und Vitamin D enthält. In der geräucherten Variante ist er einfacher in der Zubereitung, da er bereits verzehrfertig ist und weder gekocht noch gebraten werden muss. Beim Fischkauf sollten Sie darauf achten, dass Zuchtfisch ein ASC- (aquasulture stewardship council), Bio- oder Naturlandsiegel bzw. Wildfang ein MSC- (Marine Stewardship council) Siegel trägt. Damit unterstützen Sie die nachhaltige Fischerei, die die Meere und Fischbestände schont.
Gericht Hauptgericht
Eigenschaften ballaststoffarm, eiweißreich, glutenfrei, säurearm
Beschwerden Fatigue, Geschmacksveränderungen
Arbeitszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 8 Eier Größe M
  • 200 g Blattspinat tiefgekühlt
  • 200 g Emmentaler 45% F. i. Tr
  • 1 EL Rapsöl ca. 10g
  • 200 g Frischkäse 60% F. i. Tr.
  • 400 g Geräucherter Lachs
  • Dill Pfeffer, Salz

Anleitung

  • Eier aufschlagen und in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren
  • Tiefgekühlten Spinat auftauen und die Flüssigkeit ausdrücken
  • Emmentaler reiben und mit den Eiern und dem Spinat vermischen
  • Mit Pfeffer und Salz abschmecken
  • Öl in einer Pfanne heiß werden lassen, die Eimischung hinzugeben
  • Langsam stocken lassen, das Ei muss durchgegart sein
  • Dill fein hacken
  • Frischkäse mit Dill, Pfeffer und Salz abschmecken und das Omelette damit bestreichen
  • Den Lachs in Streifen schneiden und auf den Frischkäseaufstrich legen

Tipp

Der Käse und der Lachs können je nach Geschmack auch gegen Ziegenkäse bzw. Schinken ausgetauscht werden. Ein Blattsalat als Beilage kann den Spinat ersetzen.
Während der Saison eignet sich frischer Spinat sehr gut. Dieser muss jedoch vorher kurz blanchiert oder angedünstet werden.
Ernährungswissenschaftlicher Kommentar:
Die Kombination aus Ei, Käse und Lachs macht dieses Gericht besonders eiweißreich. Der Eiweißbedarf von Krebspatienten ist mit 1,2-1,5 g/kg Körpergewicht erhöht. Während und nach einer (Chemo-) Therapie benötigt der Körper viel hochwertiges Protein zur Regeneration. Eiweiß hilft bei Gewichtsverlust und Mangelernährung bei der Aufrechterhaltung der Muskelmasse. Außerdem werden Proteine für die Immunabwehr, sowie zur Bildung von Enzymen, Hormonen und anderen Blutbestandteilen benötigt.
Lachs zählt zu den fettreichen Seefischen und liefert somit viele Omega-3-Fettsäuren. Diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren haben viele positive Wirkungen auf den Körper. Beispielsweise können sie Herzkreislauferkrankungen vorbeugen. Ihnen werden aber auch entzündungshemmende und krebsvorbeugende Eigenschaften nachgesagt. Die empfohlene Menge von 1-1,5 g/Tag lässt sich zum Beispiel durch den Verzehr von Walnüssen (ca. 3 Stk/Tag), Leinöl (1/2 TL/Tag) oder Rapsöl (ca. 1 EL/Tag), gerne ergänzt durch ein bis zwei Portionen Fisch pro Woche gut erreichen.

Nährwertangaben (pro Portion)

Portion: 370g | Ballaststoffe: 1.1g | Kalorien: 741kcal | Fett: 56.2g | Eiweiß: 55.9g | Kohlenhydrate: 3.3g
Empfohlene Menge Pankreasenzyme pro Portion: 112 400 IE
Enthaltene 5-am-Tag-Portionen Gemüse pro Portion: ca. 0.5
Enthaltene 5-am-Tag-Portionen Obst pro Portion: 0

Entstanden in Kooperation mit dem Tumorzentrum München. 

Hat Ihnen dieses Rezept weitergeholfen? Dann unterstützen Sie die Entwicklung neuer Rezepte mit einer kleinen Spende. Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine neuen Inhalte mehr. Wenn Fragen offen geblieben sind, oder Sie sich bestimmte Rezepte wünschen, schreiben Sie uns. Und wenn Sie eine persönliche Beratung wünschen, wenden Sie sich an unsere kostenlose Fernbegleitung.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Recipe Rating




Shopping Basket