Rezepte bei Fatigue

Ägyptische Linsensuppe
Diese energiereiche Suppe ist eine gute alternative Eiweißquelle bei Geschmacksveränderungen. Zudem ist sie schnell zubereitet, kann auch portionsweise eingefrorenen werden, und ist daher auch für Patienten mit Fatigue geeignet. Ursprünglich kommen Linsen wohl aus Ägypten. In der indischen Küche gehören sie schon längst zu den Grundnahrungsmitteln. Rote und gelbe Linsen sind geschält, brauchen nicht eingeweicht werden und sind daher auch leichter verdaulich. Linsen sind von Natur aus eher fettarm, erst durch die Zugabe von Kokosmilch und Öl wird die Suppe gehaltvoll.

Zutaten

  • 80 g Zwiebel
  • 8 g Knoblauch
  • 60 g Rapsöl
  • 200 g Rote Linsen
  • 200 g Wasser
  • 200 g Kokosmilch
  • 4 g Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Koriander, Paprika
Zum Rezept
Apfelkuchen mit Streusel
Dieser traditionelle Apfelkuchen ist energiereich und spendet somit schon bei kleinen Verzehrmengen Kraft, zusätzlich wird er mit Proteinpulver angereichert und kann somit auch zur Deckung des erhöhten Proteinbedarfs beitragen.

Zutaten

Teig:

  • 150 g Butter weich
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillinzucker (≙ca. 9 g)
  • 3 Eier (≙ca. 150 g)
  • 225 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver (≙ ca. 8 g)
  • 75 g Proteinpulver
  • 100 ml Milch 3,5 %
  • 4-6 Äpfel (≙ ca. 600-900 g)

Streusel:

  • 200 g Mehl
  • 180 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 100 g Kokosraspel
  • Zimt nach Belieben
Zum Rezept
Bananenpfannkuchen
Pfannkuchen gehören zu den Eierspeisen, die in der Pfanne gebacken werden. Es gibt süße und deftige Pfannkuchen. Das besondere dieser Variante ist, dass sie hochkalorisch, eiweißreich und relativ schnell und einfach zubereitet ist – also ein richtiges Powerpaket. Da sie vergleichsweise geruchsarm ist, eignet sie sich gut bei Geschmacksveränderungen. Falls sie Ihnen etwas zu süß ist, können Sie gerne nur die Hälfte des Honigs oder gar keinen verwenden. Da Reifes Obst in Kombination mit Milchprodukten weniger reizend auf die Mundschleimhaut wirkt, ist dieses Gericht ebenfalls geeignet für Patienten mit Mukositis.

Zutaten

  • 60 g Weizenvollkornmehl
  • 120 g Ei
  • 80 ml Sahne 30 % Fett
  • 20 ml Rapsöl
  • 80 g Doppelrahmfrischkäse
  • 160 ml Honig
  • 80 g Banane püriert
Zum Rezept
Blaubeer-Muffins mit Eiweißpulver
Blaubeeren, oder auch Heidelbeeren genannt, sind besonders für ihren hohen Gehalt an Vitaminen, Ballaststoffen und Anthozyanen bekannt. Anthozyane sind sekundäre Pflanzenstoffe, die freie Radikale abfangen und somit antioxidativ und entzündungshemmend wirken können. Sie sind auch für die kräftige blaue Farbe der Beeren verantwortlich. Diese Muffins sind geruchsarm und leicht verdaulich – daher für Übelkeit und Erbrechen gut geeignet. Sie können an Tageszeiten, an denen es Ihnen gut geht, vorbereitet und auf Vorrat eingefroren werden. Bei Bedarf, können sie
einzeln entnommen, als kleine Zwischenmahlzeit gegessen oder auch mitgenommen werden.

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 2 1/2 TL Backpulver ≙ ca. 20 g
  • 1/2 TL Natron ≙ ca. 3 g
  • 50 g Proteinpulver
  • 1 Ei ≙ ca. 58 g
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker ≙ ca. 10 g
  • 80 ml Rapsöl
  • 300 g Buttermilch
  • 100 g Blaubeeren (Heidelbeeren) frisch oder tiefgekühlt
Zum Rezept
Beeren-Nuss-Crumble mit Vanilleeis
Crumble heißt auf Deutsch Krümel und ist in der englischen und amerikanischen Küche ein beliebtes Dessert. In der Regel handelt es sich um mit Streuseln überbackene Äpfel. Für die Herstellung werden die Streusel meist aus Weizenmehl, Butter, Zimt und Zucker hergestellt, denen je nach Rezept Getreideflocken oder Nüsse zugegeben werden können. Das Eiweiß der Mandeln puffert Magensäure ab und in Kombination mit dem säurearmen Obst ist der Crumble für Patienten mit Sodbrennen sehr gut verträglich. Typischerweise wird das Gericht warm serviert und mit Vanillesauce oder Eis gereicht. Dieses Beeren-Nuss-Crumble schmeckt sehr fruchtig und süß, und ist vor allem im Winter ein Genuss.

Zutaten

Streuselteig:

  • 200 g Butter
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 100 g Gemahlenen Mandeln
  • 1 Prise Zimt

Fruchtmasse:

  • 700 g Heidelbeeren tiefgekühlt
  • 50 g Zucker weiß
  • 10 g Vanillezucker
  • 600 g Vanilleeis
  • Salz
  • 1 Prise Zimt
Zum Rezept
Beeren-Smoothie mit Einsatz von Trinknahrung
Der Smoothie ist besonders gut für Personen mit Appetitlosigkeit und Fatigue geeignet, da das Getränk in null Komma nichts zubereitet ist. An warmen Sommertagen ist er perfekt für ein schnelles Frühstück, das Eiweiß und Energie liefert. Gekühlt serviert eignet sich der milde Muntermacher auch gut bei Geschmacksveränderungen und Mukositis.

Zutaten

  • 75 g Himbeeren
  • 75 g Heidelbeeren
  • 75 ml Wasser
  • 75 ml Trinknahrung fruit Himbeere
  • 3 EL Blütenhonig ≙ ca. 60 g
  • 125 g Magerquark
  • 2 EL Haferflocken, blütenzart ≙ ca. 20 g
Zum Rezept
Brownies mit Eiweiß
Während der Therapie ist der Eiweißbedarf erhöht. Dieser Klassiker ist sehr energiereich und wurde zudem mit Eiweißpulver angereichert. So ist er bei Gewichtsverlust und Fatigue ein wunderbarer Snack für Zwischendurch oder unterwegs und kann nebenbei einen Beitrag zur täglichen Eiweißversorgung leisten.

Zutaten

  • 200 g Eier ≙ ca. 232 g
  • 15 g Rohrzucker
  • 5 g Zartbitter Schokolade
  • 50 g Butter
  • 90 g Mehl
  • 40 g Eiweißpulver
  • 160 g Walnusskerne fein gemahlen
  • 150 g kakaohaltige Fettglasur oder Kuvertüre
Zum Rezept
Käsekuchen
Während der Therapie schmeckt Fleisch häufig nicht mehr. Durch die Zugabe von Eiweißkonzentrat (hier verwendet wurde Resource® instant protein von Nestlé Health Science) enthält das Rezept mind. 30% mehr Eiweiß als das Original- Rezept und ist daher bestens geeignet um den täglichen Eiweißbedarf zu decken. Dieses Gericht ist weich, säurearm und gleichzeitig eiweißreich – deshalb perfekt geeignet wenn Sie unter Mukositis leiden.

Zutaten

Teig:

  • 250 g Mehl
  • 1 MSP Backpulver
  • 50 g Proteinpulver
  • 60 Zucker
  • 125 g kalte Butter in kleinen Stücken
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei ≙ ca. 50 g

Belag:

  • 1 kg Schichtkäse
  • 5 Eier, getrennt ≙ ca. 250 g
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. ≙ ca.10 g Vanillinzucker
  • 200 ml Schlagsahne
  • 250 ml Vollmilch 3,5% Fett
  • 50 g Proteinpulver
  • 20 g Mehl oder Puddingpulver Vanille
Zum Rezept
Lachsröllchen
Diese herzhafte Variante der Pfannkuchen ist eine schnell zubereitete Mahlzeit, die reichlich Energie liefert. Die im Lachs enthaltenen Omega-3 Fettsäuren gehören zu den langkettigen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie sind Bestandteil von Biomembranen der Körperzellen und können entzündungshemmend wirken. Eine gute Nahrungsquelle ist fettreicher Meeresfisch wie zum Beispiel Makrele, Hering, Thunfisch oder Lachs.

Zutaten

  • 15 g Weizenvollkornmehl
  • 30 g Ei
  • 20 g Sahne 30% Fett
  • 5 ml Rapsöl
  • 20 g Doppelrahmfrischkäse
  • 60 g Lachs
  • Dill, Salz, Pfeffer
Zum Rezept
Oreo – Trüffel
Die Oreo – Trüffel sind ein süßer, energiereicher, kleiner Snack. Mit nur 3 Zutaten und der leichten Zubereitung sind sie perfekt für alle, die an Fatigue leiden oder nicht lange in der Küche stehen wollen. Sie sind sehr geeignet für zwischendurch oder auch als süßes Dessert nach einer herzhaften Hauptmahlzeit.

Zutaten

  • 176 g Oreo Kekse
  • 45 g Frischkäse Doppelrahm
  • 200 g weiße Schokolade
Zum Rezept
Pancakes mit Trinknahrung
Die Pancakes sind schnell Zubereitet, energiereich und geruchsarm. Daher sind sie für Patienten geeignet, die an Übelkeit und Durchfall leiden. Falls Übelkeit vorhanden ist, sollten die Pancakes bei geschlossener Küchentür zubereitet und in einem gut belüfteten Zimmer verspeist werden. Mit einer Handvoll Mandeln serviert, können Sie auch gut bei Sodbrennen einsetzt werden

Zutaten

  • 1,5 EL Butter ≙ ca.15 g
  • 200 ml Trinknahrung Siehe Tipp
  • 1 Ei ≙ ca.50 g
  • 125 g Mehl Type 405
  • 1,5 TL Backpulver ≙ 5 g
  • 25 g Vanillezucker
  • Öl für die Pfanne
  • Mineralwasser kohlensäurearm
Zum Rezept
Pumpernickelkugeln mit Räucherlachs
Pumpernickel ist ein Vollkornbrot aus Roggenschrot, Wasser und Salz. Das Brot aus Westfahlen wurde schon im 16. Jahrhundert gebacken. Pumpernickel ist außerdem äußerst gesund da es reich an Ballaststoffen, Vitamin B3 und Mineralstoffen, wie Kalium, Magnesium und Eisen ist. Durch die lange Backzeit ist das Pumpernickel-Brot, ganz ohne zusätzliche Konservierungsstoffe auch länger haltbar. Aufgrund der kleinen Portionsgröße eignen sich die Röllchen sehr gut bei Appetitlosigkeit und Völlegefühl. Für Patienten die an Fatigue leiden, punkten sie durch die geringe Zubereitungszeit bei hohem Energiegehalt.

Zutaten

  • 15 g Butter
  • 15 g Räucherlachs
  • 20 g Doppelrahmfrischkäse
  • 15 g Crème fraîche
  • 25 g Pumpernickel
  • Petersilie, Schnittlauch
Zum Rezept
Schokomuffins mit Eiweißpulver
Diese Schokomuffins sind schnell zubereitet und ein Seelenwärmer. Durch den hohen Energiegehalt sind sie der ideale Snack für Zwischendurch. Sie können portionsweise eingefroren werden und in Zeiten, in denen Sie nicht kochen oder backen können und dennoch Appetit verspüren aufgetaut und als Zwischenmahlzeit gegessen werden. Da die Portionen nicht zu groß sind, eignen Sie sich auch hervorragend für Patienten mit Völlegefühl. Die Samen der Kakaopflanze enthalten Flavanole, die dazu beitragen können, Stress und Entzündungen zu hemmen.

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 2 ½ TL Backpulver ≙ ca. 7,5 g
  • ½ TL Natron ≙ ca. 1,5 g
  • 50 g Proteinpulver
  • 1 Ei ≙ ca. 50 g
  • 125 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker ≙ ca.10 g
  • 80 ml Rapsöl
  • 300 ml Buttermilch
  • 100 g Schokoraspel (Zartbitter oder Vollmilch)
Zum Rezept
Tuna melt
Thunfisch gehört mit Lachs, Makrele und Hering zu den Fettfischen. Fetter Meeresfisch enthält besonders viel wertvolle, langkettige Omega-3-Fettsäuren. Omega-3-Fettsäuren gehören zu den essentiellen Fetten, das bedeutet, dass wir sie mit der Nahrung zu uns nehmen müssen, da unser Körper sie nicht selbst herstellen kann. Diese Fettsäuren wirken entzündungshemmend, können den Stoffwechsel normalisieren und das Immunsystem stärken. Daher empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung(DGE), zweimal pro Woche Fisch zu verzehren. Aufgrund der Essiggurke, die dem Gericht eine säuerliche Note verleiht, kann der Speichelfluss angeregt werden.

Zutaten

  • 1 Dose Thunfisch ≙ ca. 150 g in Öl
  • 1 Tomate ≙ ca. 100 g
  • 1 Frühlingszwiebel ≙ ca. 20 g
  • 6 Cornichons/Essiggurke ≙ ca. 50 g
  • 60 g geriebener Gouda 45% Fett i. Tr.
  • 2 EL Mayonnaise ≙ ca. 40 g
  • 8 Scheiben Vollkorntoast ≙ ca. 280 g
  • 20 ml Rapsöl
Zum Rezept
Shopping Basket