Rezepte bei Durchfall

Grundrezepte

Diese Grundrezepte haben nur wenige Zutaten, sind einfach zuzubereiten und haben sich bei Durchfall bewährt. Wir wünschen Ihnen guten Appetit und gute Besserung!
(Ausführliche Empfehlungen zum Thema Durchfall, finden Sie im Artikel “Was essen bei Durchfall?”)

Reis- und Haferschleim
Reis- und Haferschleim sind leicht verdaulich, gut verträglich, liefern Energie und Flüssigkeit.

Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • 50 g Schmelzflocken oder 60 g Reisflocken
  • 3 g Jodsalz (1 knapper TL)
Zum Rezept
Karottensuppe nach Moro
Diese Karottensuppe geht auf den Kinderarzt Ernst Moro zurück. Sie lindert besonders bakterielle Durchfälle, da bestimmte Moleküle in der Suppe das Andocken der Durchfallerreger an die Darmschleimhaut verhindern. Zusätzlich gibt die Suppe dem Körper wichtige Mineralstoffe und Flüssigkeit zurück. Das enthaltene Betacarotin (Provitamin A) ist gut für eine gesunde Darmschleimhaut.

Zutaten

  • 500 g Karotten frisch oder tiefgekühlt
  • 1 Liter Wasser
  • 3 g Salz ≙ca. 1 gestrichener Teelöffel
Zum Rezept
Geriebener Apfel
Die Schale von Äpfeln enthält den löslichen Ballaststoff Pektin. Pektin bindet im Darm Wasser und kann deshalb Durchfälle lindern.

Zutaten

  • 1 Apfel ungeschält
Zum Rezept
Geschlagene Banane
Bananen enthalten viel Pektin, das im Darm Flüssigkeit bindet.

Zutaten

  • 1 Banane
Zum Rezept
Heidelbeer-Mus
Getrocknete Heidelbeeren haben neben Pektin einen hohen Gerbstoffgehalt und sind somit ein altbewährtes Heilmittel gegen Durchfall.

Zutaten

  • 20 g getrocknete Heidelbeeren (ca. 3 EL)
  • 250 ml Wasser
  • 1 Gewürznelke
  • 1 Prise Zimt
Zum Rezept
Selbstgemachte Rehydrationslösung / Elektrolytlösung
Die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt zur bestmöglichen Rehydration bei Durchfall eine bestimme Elektrolytmenge auf einen Liter Wasser. Fertige Mischungen können Sie in der Apotheke kaufen. Zu Hause lässt sich mit folgendem Rezept eine ähnliche Mischung erreichen (Achtung: nicht für Kinder geeignet! Kinder reagieren empfindlicher auf Schwankungen in der Rezeptur)

Zutaten

  • 1 Liter Wasser
  • 1/4 TL Salz (für Natriumchlorid)
  • 2 EL Zucker oder Honig (für Glukose)
  • 1/4 TL Backpulver (für Natriumbikarbonat bzw. Natriumcitrat)
  • 1/2 Tasse Orangensaft oder 1–2 zerdrückte Bananen dazu essen (für Kalium)
Zum Rezept
Heidelbeertee
Von Ende Juli bis September reifen Heidelbeeren heran. Die kleinen Vitaminbomben enthalten viele gesunde Inhaltsstoffe. Neben den Vitaminen A, C und E, haben sie einen hohen Ballaststoffanteil und sind reich an Eisen und Kalzium. Ihre blaue Farbe verdanken die Heidelbeeren dem Farbstoff Myrtillin, einem sekundären Pflanzenstoff, der entzündungshemmend wirken, und dem Körper helfen kann freie Radikale zu fangen und zu neutralisieren. Die getrockneten Beeren haben neben Pektin einen hohen Gerbstoffgehalt und sind somit ein altbewährtes Heilmittel gegen Durchfall.

Zutaten

  • 1-2 TL getrocknete Heidelbeeren
  • 150 ml kochendes Wasser
Zum Rezept
Apfel-Heidelbeer-Mus
Getrocknete Heidelbeeren werden bereits seit dem Mittelalter gegen Durchfall eingesetzt. Die in den Beeren enthaltenen Gerbstoffe ziehen die Schleimhäute zusammen. So können einerseits Durchfallerreger nicht in die Darmschleimhaut gelangen und andererseits gehen weniger Wasser und Nährstoffe verloren. Heidelbeeren enthalten zudem Vitamin C, E und Anthocyane, die entzündungshemmend und antioxidativ wirken. In der Kombination mit Apfelpektin, das im Darm aufquillt, ist dieses Gericht sehr gut geeignet um leichte Durchfälle zu mindern.

Zutaten

  • 150 g Apfel
  • 50 g Heidelbeeren getrocknet
  • 30 ml Wasser

Optional

  • 1 Messerspitze Vanillemark
Zum Rezept

Weitere Durchfall-Rezepte

Wir haben noch weitere Rezepte für Sie entwickelt und gesammelt, die Ihrem Körper bei Durchfall gut tun können. So kommt Abwechslung in Ihren Speiseplan, auch wenn Sie durch Therapien oder Medikamente häufiger an Durchfall leiden.

Diese Rezepte enthalten im Vergleich zu den Basisrezepten mehr Zutaten. Deshalb kann es vorkommen, dass Sie das ein oder andere nicht vertragen. Also: Probieren Sie aus und achten Sie auf Ihren Körper.

Apfelpfannkuchen
Durch eine Tumortherapie erhöht sich der Eiweißbedarf, zudem kann es zu einer Abneigung gegen Fleisch kommen. In diesem Fall können Eier neben Milchprodukten und Hülsenfrüchten ein wichtiger Lieferant von Eiweiß sein. Dieses Gericht hat einen hohen Eiweißgehalt und liefert zudem B-Vitamine, Vitamin D, sowie Eisen und Zink.

Zutaten

  • 300 g Apfelmus
  • 200 g Weizenmehl Type 1050
  • 250 ml Milch 3,5 % Fett
  • 1 Ei
  • 4 Eiklar
  • 1 EL Rapsöl
  • 200 g Beerenmischung tiefgekühlt
  • Salz
Zum Rezept
Apfel-Joghurt-Müsli
Hafer war lange Zeit ein unterschätztes Getreide. Die Flocken sind reich an löslichen Ballaststoffen, leicht bekömmlich und wirken beruhigend auf den Magen-Darm-Trakt. Geschlagene Banane und geriebener Apfel sind altbewährte Hausmittel gegen Durchfall. Die darin enthaltenen Pektine quellen im Darm auf und binden so überschüssiges Wasser.

Zutaten

  • 100 g Naturjoghurt 1,5 % Fett
  • 50 g Quark 20 % Fett
  • 150 g Apfel
  • 60 g Banane
  • 30 g Haferflocken
  • 10 g Walnüsse
  • 10 g Honig
  • Zimt, Vanille
Zum Rezept

Alle Durchfall-Rezepte in der Übersicht:

Karottensuppe nach Moro
Apfel-Heidelbeer-Mus
Apfel-Joghurt-Müsli
Apfelpfannkuchen
Heidelbeertee
Reis- und Haferschleim
Geriebener Apfel
Geschlagene Banane
Heidelbeer-Mus
Selbstgemachte Rehydrationslösung / Elektrolytlösung
Shopping Basket