Rezepte bei ungewolltem Gewichtsverlust und Mangelernährung

Ungewollter Gewichtsverlust trifft viele Krebspatienten. Unsere Ernährungsexperten haben für Sie Rezepte für energiereiche Speisen und Getränke entwickelt und zusammengestellt. Mit diesen können Sie Ihrem Körper die Kalorien und Nährstoffe geben, die er braucht.

Apfel-Möhren-Smoothie
Dieser Smoothie ist im Handumdrehen zubereitet und eignet sich hervorragend auch als kleine Zwischenmahlzeit zum Mitnehmen. Die Kombination aus Apfel, Banane, Karotte und Orange macht ihn zu einer Vitaminbombe, außerdem enthält er Carotinoide, die im Pflanzenreich als gelb-rote Farbstoffe z. B. in Möhren, Tomaten und Kürbissen auffallen. Carotinoide können verhindern, dass aggressive Sauerstoffverbindungen die Erbsubstanz und die Gefäßwände angreifen. Aus zerkleinertem Gemüse mit etwas Fett können sie am besten von unserem Körper aufgenommen werden.

Zutaten

  • 2 Möhren (≙ ca. 160 g)
  • 1 Apfel (≙ ca. 100 g)
  • 1 reife Banane (≙ ca. 120 g)
  • 300 ml Möhrensaft
  • 200 ml Orangensaft
  • 2 EL flüssiger Honig
  • 1 EL Olivenöl
Zum Rezept
Apfel-Zimt-Energiekugeln mit Pflaume
Die beste Art, Verstopfung zu behandeln, ist eine ausgeglichene Ernährung mit ballaststoffreichen Lebensmitteln, ausreichendem Trinken und regelmäßiger Bewegung. Getrocknete Pflaumen sind ein altbewährtes Hausmittel, da sie einen hohen Ballaststoffanteil haben, genau wie Leinsamen, der zusätzlich wichtige Omega-3-Fettsäuren enthält. Damit kann der Stuhl weicher gemacht, und die Verdauung gefördert werden.

Zutaten

  • 170 g getrocknete Pflaumen
  • 100 g getrocknete Soft-Apfelringe
  • 50 g Haferflocken zart
  • 10 g Leinsamen
  • 20 g Honig
  • 10 g Mohn
  • 1 TL Zimt
Zum Rezept
Apfel-Zimt-Energiekugeln mit Datteln
Klappt's nicht so richtig mit der Verdauung, werden in der Regel Trockenpflaumen empfohlen, denn die getrockneten Früchte stecken voller Ballaststoffe. Das gilt aber auch für Datteln und Apfelringe. Ballaststoffe wirken gegen Verstopfung. Ursprünglich stammt die Idee Früchte durch Trocknen zu konservieren aus dem Nahen Osten. In diesen Ländern werden Früchte schon seit Jahrhunderten getrocknet. Sie verlieren dabei bis zu 80 Prozent ihrer Flüssigkeit. Die übrigen Inhaltsstoffe werden konzentriert und sie schmecken ausgeprägt süß und fruchtig.

Zutaten

  • 170 g Datteln getrocknet und entsteint
  • 100 g Soft-Apfelringe getrocknet
  • 50 g Haferflocken zart
  • 10 g Leinsamen geschrotet
  • 20 g Honig
  • 10 g Haselnüsse
  • 1 TL Zimt
Zum Rezept
Erdbeer-Bananen-Cashew-Smoothie
Fruchtdrinks sind der ideale Snack für Zwischendurch – erfrischend und vollgepackt mit Vitaminen. Beerenobst ist reich an Vitamin C, das als Antioxidans an vielen Stoffwechselprozessen mitwirkt. Die Banane dickt diesen Smoothie an, verleiht ihm die cremige Konsistenz, und enthält zudem viel Kalium.

Zutaten

  • 400 ml Milch 3,5% Fett
  • 50 g Cashew-Nüsse ungesalzen
  • 250 g Erdbeeren tiefgefroren oder frisch
  • 1 reife Banane (≙​ ca. 100 g)
  • Zucker bei Bedarf
Zum Rezept
Griechischer Joghurt mit Walnüssen und Honig
Traditionell wird der Joghurt in Griechenland mit Früchten, Nüssen und Honig serviert. Er zeichnet sich vor allem durch seine besonders cremige Konsistenz aus. Das spezielle Herstellungsverfahren des Joghurts dauert länger und es wird viermal mehr Milch zur Herstellung benötigt. Außerdem ist der Wasserverlust höher als beim normalen Joghurt: das macht ihn eiweißreicher. Griechischer Joghurt ist zudem kohlenhydratärmer, aber fettreicher als normaler Joghurt.

Zutaten

  • 100 g Joghurt 10 % Fett
  • 100 g Sahne
  • 40 g Walnüsse ggf. fein gerieben, falls kauen oder schlucken schwierig ist
  • 1 EL Honig
Zum Rezept
Müsli-Power-Balls
Bei uns wird Mohn meistens zum Verfeinern von Gebäck benutzt. Er schmeckt angenehm nussig, hat eine gute Fettsäurezusammensetzung und ist zudem noch vollgepackt mit Mineralstoffen. Die Ballaststoffe, die er enthält, unterstützen auf natürliche Weise die Verdauung. Speisemohn enthält auch Spuren von Opiaten, die sogar im Urin nachgewiesen werden können. Allerdings sind die Mengen, die wir zum Kochen und Backen benutzen so gering, dass Wissenschaftler den Verzehr für unbedenklich halten.

Zutaten

  • 125 ml Wasser
  • 100 g zarte Haferflocken
  • 50 g gemahlener Mohn
  • 200 g getrocknete Pflaumen
  • 50 g Walnusskerne
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 1 Zitrone unbehandelt
  • 1 Prise Salz
Zum Rezept
Joghurt-Mango-Smoothie
Dieser schnell zubereitete Smoothie schmeckt sehr erfrischend und kann, angereichert mit Trinknahrung, als Zwischenmahlzeit getrunken werden. Die Mango ist ursprünglich im tropischen Regenwald beheimatet. Mittlerweile wird sie als Kulturpflanze in weiten Teilen der Welt angebaut, Indien gilt dabei als Hauptproduzent. In Deutschland wird die Steinfrucht inzwischen regelmäßig, auch in Form von Saft, Marmelade, Eiscreme oder Chutney angeboten. Die säurearme und leicht verdauliche Frucht ist reich an Vitamin C und A.

Zutaten

  • 80 g Mango
  • 80 ml Maracujasaft
  • 40 g Joghurt 3,5% Fett
  • Zucker nach Belieben
Zum Rezept
Grüner Smoothie mit getrockneten Pflaumen
Verstopfung kann die Lebensqualität stark beeinträchtigen. Faser- und ballaststoffreiche Ernährung in Kombination mit ausreichender Trinkmenge und Bewegung können dagegen helfen. Trockenpflaumen sind ein altbewährtes Hausmittel bei Verstopfung, unter anderem weil sie lösliche- und unlösliche Ballaststoffe enthalten. Spinat ist reich an Betacarotin, Eisen und Kalzium.

Zutaten

  • 130 g grüner Blattspinat
  • 400 g frische Ananas
  • 100 g Trockenpflaumen
Zum Rezept

Alle Rezepte in der Übersicht:

Apfel-Möhren-Smoothie
Apfel-Zimt-Energiekugeln mit Datteln
Apfel-Zimt-Energiekugeln mit Pflaume
Erdbeer-Bananen-Cashew-Smoothie
Griechischer Joghurt mit Walnüssen und Honig
Müsli-Power-Balls
Joghurt-Mango-Smoothie
Grüner Smoothie mit getrockneten Pflaumen
Shopping Basket